Direkt zum Seiteninhalt

Mark Blaeuer: Innerer Bezirk

Gedichte

Mark Blaeuer

Innerborough

übersetzt aus dem amerikanischen Englisch von
Cornelia Hülmbauer und Timo Brandt


Innerer Bezirk
 
Täglich lief ich die Upper Street hinunter und
bog ab an der Villa, denn ich hatte vor beim 7-Eleven
Dunkelheit zu kaufen. An manchen Tagen, mit leeren Händen,
schwang ich Säbel über kaputten Gehwegen, ich, ein Spross des Imperiums.
Eines Sabbats schob ich mich an den auf Sockeln stehenden Fahrrädern
der Gespenstertöchter vorbei, und am offenen Fenster

zum Schlafzimmer der Matriarchin, die ständig komatös war,
und inspizierte die Reihe der schwarz gestrichenen
Eisenzaunlatten. Dahinter, im nordöstlichen Winkel des Hofes,
lag eine verwitterte Bronzetafel, von alten Butternussbäumen beschattet,
halb verschüttet am Boden. Ich streckte einen Arm hindurch,
wischte modernde Blätter weg, Dreck – die tabula rasa Schicht –

und stieß endlich auf Wörter. Vielleicht ein Jahrhundert zuvor
von den DAR* gegossen, kam der Text zum Vorschein:
Hier gedenken wir des Ortes, an dem euch
klar wurde, dass sich die erste Schlacht des Krieges von 1812
im Jahr 2181, am Grund des Indischen Ozeans, ereignete
. Dies
vertiefte das Rätsel des Hauses für mich nur noch.
 
 
* DAR – Daughters of the American Revolution,
dt. Töchter der Amerikanischen Revolution
Zum Original: »

Mark Blaeuer mit Vita im SurVision Magazine, Issue 1
Zurück zum Seiteninhalt