Direkt zum Seiteninhalt

Hans Thill: Fünfzehn - Quinze - Fifteen

Essay / Memo / Notizbuch > Aus dem Notizbuch

Zu Jahresbeginn
von Hans Thill

Fünfzehn – quinze – fifteen



Fünfzehn

Gefühlt fünferlei Erden in so einer Zähre.
Zwölffingermusik. Fitzelchen Glücksklee aus Übersee
dort Kaulquappen zu züchten. Fffffp.
Faun, seine zarten Lefzen. Unverzagter
Einzeller mit Zitronenorgan meist überzwerch
wachsweich. Ehern, Ersatzpferd des Zen.
Platonischer Fung-Shun. Dann mümmeln
und mampfen im Holozän.
Nullfünf mal gesehn


Quinze

Fauves tenaces de courtoisie! Cherchez
une Zélande qui ne nuit à la santé.
Initiation de têtards hébdomadaires.
Quelque part une tache de quinquina.
Chhhhzz. Les chinois y sentent Ninive
des bestioles naseaux. Plaisir
d´ une quincaillerie zoophobe.
Faune qui conte onze


Fifteen

Why Quincy would say: Pipeline, tiny
but fine or finnish! Twins always shout out
the old tea, fight for bitternursing.
Tears with tits. Tinnef quarterzone. Zo kwe zo.
Ffffh. And fit your teeth with tin. Find it,
find out the thin feeling for curly children.
While hairy words grow high in woods
made of three-five-zero-zero

Zurück zum Seiteninhalt