Direkt zum Seiteninhalt

Frank Norten: Im Norden soll eine Sonne leuchten, die nicht verbrennt

Gedichte


Frank Norten



IM NORDEN SOLL EINE SONNE LEUCHTEN,
DIE NICHT VERBRENNT


die sprechgesänge der wale bieten
unterhaltung denjenigen,
die sich entschlossen haben unterzugehen
das treibeis ist aus glas,
die sonne ideal für die knochen und
das ganze ein reines entzücken

ich habe neuerdings -
nicht nur in gesellschaft schnatternder schneegänse -
ein heftiges verlangen nach norden
wie töricht, automatisch den süden vorzuziehen

sehr bemüht wirkt dabei der hinweis auf
höhere temperaturen für
nicht wechselwarme säuger,
die gezwungen sind, konstanz einzuhalten,
zwischen idyllen und nichtidyllen
pendeln könnten

aber das kommt erst spät heraus
kurz vor der menopause -
ohne schwanger geworden zu sein,
ruhig einen fernsehfreien abend verbringen zu können
in gesellschaft stocktauber giftschlangen

mich hat nie sonderlich interessiert,
wie man in unserer gesellschaft
männer zu weibchen macht,
aber schon, auf welche weise man nicht nur
einen unterkiefer, sondern den kompletten
homo sapiens kartographiert,
angehörige einer gattung mit simplen überlebensstrategien
und einer aufreizenden unfähigkeit
zur läuterung
ich gleiche die meinungen dazu ab,
aber wozu
jeder wälze seinen kleinen kiesel

wer vermag schon, diese siegertypen zu ertragen,
die mit der zahl ihrer schlafzimmer prahlen,
umgeben von einfalt
oder ewig kränkelnde egomanen
der neid macht sie krank
der hass auf alles schöne
das so unverdient schöne, dem alle erliegen

schweiss riecht immer unangenehm,
die angst vor dem vergeblichen, dem umsonst,
dem plötzlichen ende
aber ein sattes tier stirbt nicht, frau doktor
also verleibt sich ein was lebt,
verschlingt

körperkult vor troja im kampf der kulturen
in das fleisch des toten helden schlägt penthesilea
ihre zähne

aber im norden soll eine sonne leuchten,
die nicht verbrennt
junge männer brechen zu zehntausenden auf,  
strömen in entleerte dörfer und
unzucht treibende städte,
an salzsäulen vorbei,
setzen über auf die inseln
unseres alten gedächtnisses

fata morgana,
du gütige, sonnenfingrige


frauen, die ihre männer domestiziert haben,  
sie vom trinken abhielten,
von der jagd auf ihresgleichen,
lassen lager errichten
alle stehen sie heute im kreis,
stossen die zeltstangen in die gefrorene erde -
in die erde,
die wir mit ihnen teilen sollen

ob man wieder singen wird?
ob zum ersten Mal alle gemeint sind
welche sprache wird man sprechen
wie denn Menschen zu Brüdern werden,
zu Schwestern
ob wirklich alle gemeint sind

Zurück zum Seiteninhalt