Direkt zum Seiteninhalt

Andreas Gryphius im Jahre 1638, als er sahe, wie sie zu Holland Tulipan for Gold genommen ... ein Cento von Betram Reinecke

Essay / Memo / Notizbuch > Memo


Bertram Reinecke


Andreas Gryphius im Jahre 1638,
als er sahe, wie sie zu Holland Tulipan
for Gold genommen ...



O Teur erworben Gut! O hochgelibtes Pfand
Hat verkauffet je und eh. In vieler Jahr vmblauffen
Und kauft doch gar nichts ein. Was will dann dises Lauffen
Was spilt Gelegenheit Ihm Herr nicht in die Hand!

Als Best, wie viel er stahl/wenn er nur einen fand
Den wol-verdienten Fleiß / sucht heimlich umbzukauffen –
Verfluchtes Stück! man siht die unerzognen Hauffen
Ein Hertz, ein Geist, ein Fall, ein Untergang Verband

Wer schuldig; wird wie vil er darff im Tod erkennen
Man strafft die schuld mit recht / Gott wird zugegen seyn
Vnd Stricke / die Verlust vnd Hoffnung / würckt zutrennen

Vnd zeugen wider die / die mit geschmincktem Schein
Vergehen in der Angst. Die Finsternüß der Pein
Lescht nun die Kertzen auß die auff dem Golde brennen


Aus Bertram Reinecke: Sleutel voor de hoogduitsche Spraakkunst. Hrsg. von Ulf Stolterfoht. Leipzig, Berlin und Solothurn (roughbook 019) 2012

Zurück zum Seiteninhalt