Direkt zum Seiteninhalt

Andreas Gryphius: Etüden in Müll - 2 Diastics von Norbert Lange

Essay / Memo / Notizbuch > Memo


Nobert Lange


Etüden in Müll - 2 Diastics

Alles [...] [...] [...] t allEs Es ist Alles st alleS

Auf eN.
as Dieser aut, Reist morgEn
und StÄdte e Wiese Sein:
Gen iRd nd Prächtig
o pocHt rotzt Ist          (und BeIn)
s Glück Uns
n Ruhm musS       Aum hN
1 Denn 1 deR s SpiEl
as ist Alles s dies, waS          (ir für köStlich)
Gkeit
eRfind't
blÜht
t so Pocht AscH nd BeIn
n, Staub Und             (ten StaUb)
as ewig iSt                         (esenblum)


(---)



Ancken aNcken er Den n KiRchhoff
tädtE fs GedAnken der VerStorbenen.
Gedancken / eR en Vber hhoFF r den
Kirchhoff ff und RUhestädte irchhofs.



1
As iNd iß Das
Hat Ruh‘ hir bEstellt
enge Last
h mich iSt
Ge tRänge
beY ter / Pest
er AcH auff sIch
mitten Unter
ich gefaSt?

2
As eN ilDe
ir gRaut allEr
ilde FAust
n schönSten Garten iR
ScYthe
verPicht
bracHte
schau Ich
Mir graUt
wangern Schoß

3
Ampff
oN unD
ineR rt‘ hiEr
hier KAmpff
trägt eS Get
eRkand
leY TulPen
iß nicHt
Mit keInem
ein GerUch
h trägt eS/

[usw.]

Zurück zum Seiteninhalt