Direkt zum Seiteninhalt

Andra Schwarz: Unter dir teilt sich der fluss

Zeitzünder
© poetenladen
Andra Schwarz



Unter dir teilt sich der fluss in zwei hälften mit unsichtbarer klinge
mittendurch diese stadt in den reihen der häuser kaum lücken aber
vertriebene das echo in den fluchten der gassen stolperstücke
vor der kirche zersplittertes glas legt einer fährten in den straßen
attrappen ich höre den doppelten schlag im leib dieser brücken
ihr schwankendes gerippe nur vages gefühl wo es kalt wird
in richtung der schritte ob osten ob westen reißen böden
am letzten tag und du an den klippen noch wachsam
fast verschüttet diese helle angst im rücken stell dir vor


(Aus dem Zyklus "Meteor")
Zurück zum Seiteninhalt